SVT Aktuelles

Den Neubau im Fokus

Mitgliederversammlung 2019 des SV 1911 Traisa e.V.

Um es gleich vorweg zu sagen: die gut organisierte Versammlung verlief harmonisch, sie war informativ und zeigte in den Berichten des Vorstands und der Abteilungen die bunte und engagierte Leistungsbreite des SV Traisa auf.

Meinrad Blank (rechts) und Peter Herold (links) ehren Hans-Edgar Bickelhaupt
für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft im SV 1911 Traisa.

Gleich zu Beginn der Sitzung gedachte der Vorsitzende des SV, Meinrad Blank, der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder. Mit Manfred „Menne" Lehr und Paul Buss verstarben gleich zwei äußerst verdiente Ehrenmitglieder des Vereins. Menne war Jahrzehnte eine treue Seele und Mädchen für alles in der Fußballabteilung, Paul Buss erwarb sich durch seinen unentgeltlichen handwerklichen Einsatz beim Neubau 2004 und bei Umbauten in den Folgejahren rund ums Sportheim enorme Verdienste.

EHRUNGEN


Michael Jeder (mitte) wurde für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Bei den Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder wurden neben neun 25-jährigen Jubilaren / -innen auch drei Mitglieder hervorgehoben, die über 50 Jahre und mehr ihre Treue zum SV Traisa bewiesen haben. So wurde Michael Jeder, Vorsitzender des Vereins von 1981 – 1987, für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft gebührend gedankt.

Auf stolze 60 Jahre im Sportverein Traisa können Jürgen Pech und Hans-Edgar Bickelhaupt zurückblicken. Hans-Edgar Bickelhaupt war nicht nur 13 Jahre lang Vorsitzender des Vereins, er war u.a. über 20 Jahre lang aktiver Fußballschiedsrichter, Gründungsmitglied der Sportabzeichen-Gruppe Traisa, des Nikolausmarktes, des Lauftreffs, der Triathlon-, Badminton- und Tischtennisabteilung im SV 1911. Seine Vereins-Vita füllte ein gut beschriebenes DIN A 4 Blatt.



Meinrad Blank (rechts) und Peter Herold (links) ehren Christiane Barth für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft.

NEUBAU

In seinem Bericht als Vorsitzender streifte Meinrad Blank die wichtigsten Themen des vergangenen Vereinsjahres: für das geplante Bauprojekt „Vereinsheimerweiterung“ wurde nach ausführlichen Planungen inzwischen der Bauantrag gestellt . Robert Grimm und Peter Herold stellten den anwesenden Vereinsmitgliedern anhand einer Power Point Präsentation die Baupläne des Vorhabens vor.

Gemeinsam mit der TG Traisa, dem weiteren Hauptnutzer der Sportanlagen Am Roten Berg, ist man mit der Gemeinde hinsichtlich dringend notwendiger Sanierungen im Gespräch, den gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutz im Verein überwacht nun ein eigens dafür ausgebildeter Beauftragter und der Merck-Heinerman konnte hauptverantwortlich bereits zum 4. Mal durchgeführt werden.

ABTEILUNGEN

Den Berichten der Abteilungen konnte man ein aktives und erfolgreiches
sportliches und geselliges Vereinsleben entnehmen:

Die Badmintonabteilung boomt, qualifizierte und engagierte Trainer sorgen für gute Stimmung und sportliche Erfolge – in der Hessischen Hobbyrunden-Meisterschaft wurden die Sportler aus Traisa Vizemeister.

Auch die Ju-Jutsu Sportler des SV Traisa sind sehr rührig, Workshops, Leistungsprüfungen sowie der regelmäßige Besuch von Trainerlehrgängen garantieren Qualität in der Kampfsportabteilung.

Die vielfältigen und immer am „Puls der Zeit“ befindlichen Angebote der Gymnastik Abteilung finden sehr guten Zuspruch, viele der inzwischen fast 500 Mitglieder kommen auch von weiter her. Es spricht sich herum, dass man beim SV Traisa in Sachen Fitness und Körperbeweglichkeit prächtig aufgestellt ist.

Die Triathleten des SV Traisa veranstalten auch in 2018 wieder ihre überaus beliebten Traditionsveranstaltungen, zum 36. Mal den SV3sathlon und zum 27. Mal den Volkslauf. Sportlich lief es bei den Einzelstarts der Vereinsmitglieder ( sei es im Triathlon oder bei reinen Laufveranstaltungen ) recht gut, in der Mannschaftswertung musste die 1. Mannschaft durch viele Ausfälle geschwächt leider in die 2. Hessenliga absteigen.

In der Fußballabteilung sind derzeit 16 Mannschaften aktiv „am Ball“. Die neun Jugendmannschaften werden u.a. auch von Seniorenfußballern trainiert. Die Seniorenfußballer der 1. und 2. Mannschaft etablieren sich in ihren Ligen ( Kreisoberliga bzw. A-Klasse ). Des Weiteren gibt es beim SV Traisa noch vier verschiedene Hobbymannschaften und eine Ü45 Altherrenmannschaft.

Die Tischtennisabteilung ist klein aber fein. Erstmals richtete man kleine Freundschaftsspiele gegen die benachbarten Vereine aus Ndr.Ramstadt und Waschenbach aus, beim Besuch der Dt. Meisterschaften in Wetzlar nahm man Anschauungsunterricht, wie das eigene Spiel noch verbessert werden kann.

Der von der KUSS Gruppe organisierte 24. Nikolausmarkt war trotz schlechtem Wetter gut besucht, der Erlös wurde wie in jedem Jahr an sozial caritative Einrichtungen rund um Darmstadt gespendet. Erstmals veranstaltete man gemeinsam mit dem Arbeitskreis Heimatgeschichte Mühltal einen gemeinsamen Abend mit Bildern und Erzählungen aus der guten alten Zeit, als Traisa noch ein Dorf war.

Im Anschluss daran gab es von der 1. Rechnerin, Renate Fischer, viele Zahlen zu hören. Leider schloss das Geschäftsjahr 2018 mit einem leichten Minus ab, dennoch war es dem SV Traisa möglich, wie auch im vergangenen Jahr das Darlehn der Bank mit einer Sondertilgung zu bedienen.
     Der folgende Bericht der Kassenrevisoren, Alice Struwe und Wolfgang Hillert bescheinigte Renate Fischer eine einwandfreie Führung der Bücher, die Entlastung der Rechnerin und des gesamten Vorstandes wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

NEUWAHLEN

Bei den am Abend dann anstehenden Neuwahlen von Vorstandsmitgliedern gab es keine Überraschungen, denn der alte Vorstand hatte die Wahlen in bewährter Weise im Vorfeld gut vorbereitet.
     Renate Fischer erklärte sich bereit, für weitere zwei Jahre das Amt der 1. Rechnerin zu unternehmen, keine Veränderung gibt es auch für die kommenden zwei Jahren in den Resorts Beitragsrechnerin / Mitgliederverwaltung ( Barbara Lettmann ), Ansprechpartner Gastronomie / Reinigung ( Silvia Kessler ) als auch Archiv / Vereinsmanagerin ( Karin Muth ). Die Kontinuität in der Bereitschaft zur Mitarbeit in der Vorstandsarbeit des SV 1911 Traisa wurde hiermit erneut unter Beweis gestellt – ein gutes Zeichen in der heutigen Zeit. 

Der letzte Tagesordnungspunkt befasste sich mit der Beschlussfassung von moderaten Beitragserhöhungen zum 01.01.2020. Nachdem der eigens hierfür gegründete Arbeitsausschuss das fein gegliederte System vorgestellt hatte, wurde die Beitragsanpassung von den anwesenden Mitgliedern einstimmig befürwortet.
     Nach knapp drei Stunden schloss die Sitzung mit dem einen oder anderen Getränk an der Theke der Trattoria esSVau da Guiseppe.

Peter Herold, Pressewart des SV 1911 Traisa 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok