SVT Aktuelles

Eine großzügige Spende, die Leben retten kann

Das Versicherungsbüro Herold stiftet dem SV 1911 Traisa einen Defibrillator

Tritt der plötzliche Herztod ein, zählt jede Minute. Dieser kann jeden Menschen treffen, unabhängig von Alter und Fitness. Die Chancen zum Überleben und dass keinerlei gesundheitliche Schäden zurückbleiben, sind am größten, je schneller geholfen werden kann.

 

Der SV 1911 Traisa ist nun für den Ernstfall gerüstet. Peter Herold vom Gothaer-Versicherungsbüro Herold in Traisa hat dem Sportverein einen Defibrillator gespendet. Mit diesem medizinischen Gerät kann durch gezielte Stromstöße betroffenen Personen schnell geholfen werden. Defibrillatoren werden vor allem in Krankenhäusern und Rettungsfahrzeugen vorgehalten, mittlerweile sind sie in abgewandelter, leicht bedienbarer Form auch des Öfteren im öffentlichen Raum wie in Bahnhöfen, Schulen oder wie in diesem Falle in Sporthallen zu finden.

 

Ergänzend dazu lässt der SV Traisa seine Übungsleiter/innen in der Anwendung des Defibrillators schulen, so dass sie im Falle eines Falles Leben retten können. Aber auch für Laien ist das Gerät geeignet. Die Bedienung ist leicht verständlich, der Defibrillator kann damit zur Ersten Hilfe eingesetzt werden. Er wurde im Erdgeschoss der Gymnastikhalle am Roten Berg montiert. Hinweisschilder rund ums Sportheim weisen den Weg.

Meinrad Blank, Vorsitzender des SV Traisa, bedankte sich im Namen des Vorstands des SV 1911 Traisa: „Ich freue mich sehr über diese großzügige Spende von Peter Herold und der Gothaer Versicherung. Der Defibrillator kann helfen, Leben zu retten, und wertet unser Sportgelände am Roten Berg weiter auf. Ich wünsche mir, dass möglichst alle Trainer, Übungsleiter und Vorstandsmitglieder eine professionelle Einweisung erhalten, um für den Ernstfall gerüstet zu sein.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok