So fing es an...

Am 31.01.1991 wurde in der Jahreshauptversammlung des SV 1911 Traisa offiziell die Abteilung Badminton gegründet. Die Abteilungsleitung übernahm Helmut Lauer.
Begonnen hatte jedoch alles am 5.10.1990, wo man sich aufgrund von Zeitungsanzeigen des SVT zum ersten mal in der Kreissporthalle Nieder-Ramstadt traf. Da wir zu dieser Zeit nur über unsere selbst mitgebrachten Schläger und Federbälle verfügten, musste eine gelbe Schnur, die über Hochsprungständer gespannt wurde, in den ersten Wochen ausreichen, ein erstes "Gefühl für Badminton" aufkommen zu lassen. Auf dem Hallenboden waren Felder abgeklebt, die der TV Waschenbach zu dieser Zeit für das Training der Wettkampfmannschaft nutzte. Wir durften später auch deren Netze und Netzständer benutzen, da wir nicht über die Geldmittel verfügten, diese relativ teuren Einrichtungen zu kaufen! Die ersten Übungsstunden wurden in der Mehrzahl von Frauen besucht, zum Datum der Abteilungsgründung waren dann 7 weibliche und 4 männliche Abteilungsmitglieder im Altersdurchschnitt von ca. 33 Jahren zu verzeichnen. Helmut Lauer musste in dieser Zeit das Training leiten (Aufwärmen/Gymnastik usw.), da sich jedoch keiner "so richtig" mit Badminton auskannte, waren die ersten Trainingstage mehr ein Gemisch aus "Federball", "Badminton" und "sehr viel Spaß".
Zum Glück stieß nach kurzer Zeit Holger Klink aus der Judoabteilung zu uns. Was alle recht schnell begriffen : "der Mann kennt sich mit Badminton und der hierfür geeigneten Gymnastik aus"! Holger konnte von uns überredet werden, die Trainingsleitung zu übernehmen, zumal er eine entsprechende Übungsleiterausbildung (u.a. für Badminton) absolviert hatte. Ab diesem Zeitpunkt ging es mit Badminton aufwärts, Holger vermittelte uns die richtige Spieltechnik , Schlägerhaltung u.v.m.
Die Mitgliederzahl stieg bis 1992 auf 22 Personen an ( 16 Frauen, 6 Männer ) und die Übungsstunden waren immer gut besucht, d. h. alle Felder im Hallendrittel (für max. 12 Personen) waren stets belegt. In dieser Zeit mussten wir sogar eine max. Mitgliederzahl beschließen und die Werbung in Zeitungen einstellen, da an einigen Trainingstagen alle Spielfelder sogar doppelt belegt waren und mit dieser Situation natürlich keiner so recht einverstanden war.
In unseren Abteilungsversammlungen wurde übrigens immer wieder festgestellt, dass Badminton bei uns nur "freizeitmäßig" gespielt werden soll, also keine Wettkampfmannschaft im HBV gebildet wird.

2003 trat Frank Schulz dem SVT bei, ein "ehemaliger" Badmintonspieler. Er brachte sich nach einigen Jahren voll in die Abteilung ein, wurde 2007 zum Vertreter des Abteilungsleiters gewählt und übernahm auch das Training. 

Seit 2014 wird in einer Hobbyrunde (10 Mannschaften) gespielt. Die Spieltage finden in der Regel an den Trainingstagen statt. 

Da inzwischen an 3 Tagen in der Woche trainiert werden kann und bis zu 9 Spielfelder zur Verfügung stehen, wurde eine höhere Abteilungsmitgliederzahl möglich. Diese hat sich seit 2011 auf ca. 50 Personen "eingepegelt".

überarb.;HL, 19.05.2017

Abteilungsleiter: Helmut Lauer Tel. 06151-14 66 64