Geschichte und Geschichten aus dem Vereinsleben

Hier werden in lockerer Reihenfolge interessante Begebenheiten aus dem Vereinsleben veröffentlicht.

Verschwisterung Mühltal – Vingåker

Wie die Verschwisterung Vingåker – Mühltal entstand

Im Jahre 1960 hatten der Schwede Martin Stahl und der Traisaer Hermann Fischer den Kontakt zwischen Vingåker und Traisa geknüpft.

Bis 1976 war ein regerKontakt auf sportlicher Ebene mit dem SV 1911 Traisa entstanden. 1976 fuhr zum ersten Mal eine

 Jugendmannschaft (unsere beiden Söhne waren auch dabei) nach Vingåker und zwar mit der Bahn (24 Stunden dauerte die Fahrt), untergebracht waren sie im dortigen Sportheim.

Der Gegenbesuch von Vingåker IF erfolgte ein Jahr später – das zuvor selbstständige Traisa war zwischenzeitlich in der Gemeinde Mühltal aufgegangen – mit 15 D-Jugendspielern. Die Jungs waren privat untergebracht, die Verständigung klappte mehr oder weniger gut mit Zeichensprache, Zeichnungen und holprigem Englisch. Im Jahr darauf, also 1978, stand wieder eine Fahrt nach Schweden auf dem Programm. Wir waren als Betreuer dabei. Inzwischen waren die Kontakte mit Lars Lennhagen, Martin Stahl und Oscar Boscian schon sehr ausgeprägt. Es waren Freundschaften entstanden.

1979 erfolgte wieder ein Gegenbesuch in Traisa.

 

Weiterlesen...