Asien-Tour 2019 der Altherrenfußballer des SV Traisa

Ready to take off

 


hieß es Anfang Juli als die 23-köpfige Reisegruppe sich für drei Wochen aus Europa in Richtung Fernost verabschiedete. Die vom ehemaligen AH-Boss Werner Neddermeyer bravourös geplante und geleitete Tour reihte sich nahtlos in die bisherigen Weltreisen der Fußballer des SV 1911 Traisa ein. Es war wieder wahnsinniges Erlebnis!!

Weiterlesen...

200 Spiele -134 Tore

Mit Stefan Simon hat ein weiterer Altherrenfussballer des SV 1911 Traisa die Schallmauer von über 200 Spielen für die Alten Herren gebrochen.

Stefan führt auch uneinholbar die Torschützenliste an – in seinen AH Spielen traf er sage und schreibe 134 mal ins gegnerische Netz – eine unfassbare Torquote pro Spiel.

Urkunde und was Prickelndes zum Jubiläum – Genaro Racano, der aktuelle Chef der Alten Herren des SV 1911 Traisa, gratuliert Stefan Simon (rechts) zu seinem Jubiläum

 

† Klaus Kilian

Die Altherrenfußballer trauern um Klaus Kilian
Nach langer, schwerer Krankheit ist Klaus am 23. November 2016 im Alter von nur 59 Jahren gestorben. Er spielte über zehn Jahre bei unseren Alten Herren des SV Traisa Fußball und bestritt dabei fast 100 Spiele. Zumeist war er unser Torwart und bewahrte uns dank seiner Leistungen vor so mancher Niederlage. Klaus war ein Teil unserer Gemeinschaft. Wenn die Alten Herren zu Unternehmungen mit "Partner, Kind und Kegel" abseits des Fußballplatzes einluden, fehlte er mit seiner Frau Ute nur selten. Die beiden bereicherten mit ihrer freundlichen Art immer unsere Gemeinschaft.
Wir alle sind zutiefst traurig und von seinem allzu frühen Tod sehr betroffen. Klaus wird in unseren Erinnerungen immer einer von uns bleiben.

200 Spiele für die Altherren Fußballer des SV 1911 Traisa

Steffen Wesp ist ein Ur-Traaser Fußballer von Kindesbeinen an.
Nach dem Jugendfußball spielte er viele Jahre in den aktiven Mannschaften unseres Vereins bevor er vor einiger Zeit zu den Alten Herren wechselte. Dort hat er es inzwischen geschafft, über 200 Spiele für die Altherrenfußballer des SV 1911 Traisa zu absolvieren. Aus den Händen des "Ü45 Bosses", Thomas Adolph bekam er dafür als Dank und Anerkennung eine Urkunde.

Wir wünschen Steffen, der auch Organisator des alljährlichen AH-Ski-Opening Wochenendes in Sölden ist, noch viele Jahre Spaß am Fußballspiel!

9 Männer im Schnee

Es ist mittlerweile zu einer kleinen Tradition geworden: Pünktlich zum Saisonbeginn fahren wir Altherrenfußballer des SV 1911 Traisa zum Ski-Opening nach Österreich. Auch in diesem Jahr war Sölden in Tirol mit seinem Gletscherskigebiet das Ziel der Reise. In einem 9-Sitzer Bus ging es am Freitag um 4.00 Uhr früh los und schon um 10.30 Uhr hatten wir die Ski unter unsere Schuhe geschnallt. Nach etlichen Lift Höhenmetern und Pistenkilometern mündete der letzte Schwung beim Apres-Ski in der legendären Schirmbar. Schee ist´s , schee war´s, schee wird´s wieder wern - die Zimmer sind bereits für 2016 erneut gebucht !! Zzzzjuuuhuiiii

 

Jubiläen bei den Altherrenfußballern des SV 1911 Traisa

Den Altherrenfußball beim SV 1911 Traisa gibt es inzwischen seit 57 Jahren. Gründungsmitglieder leben leider nicht mehr viele, der „Nachwuchs" fügt sich seit Jahren mehr oder minder zahlreich in die beiden engagierten Mannschaften der „Ü 35" und „Ü 45" ein.

Es gibt Altherrenfußballer, die nur ein kurzes Stelldichein geben, aber auch solche, die über viele Jahre Treue beweisen. So wurden in diesem Jahr Ali Ercan und Stefan Simon für jeweils 150, Thomas Adolph für 300 und Peter Herold für 350 Altherrenspiele für den SV 1911 Traisa geehrt. Zudem ging die Torjägerkanone 2013 erneut an Stefan Simon, der inzwischen auch die 100-er Marke an erzielten Altherrentreffern überschritten hat – allen ein herzlicher Dank und Glückwunsch.

AH als Favoritenschreck

Da haben sich die Alten Herren des SV 1911 Traisa aber sehr achtbar aus der Affäre gezogen. Kurz vor dem Jahreswechsel belegte der SV Traisa beim hochkarätig besetzten Silvester-Hallenfußballturnier des FC Ober-Ramstadt einen guten vierten Platz. Im Halbfinale unterlagen die Traisaer dem späteren Turniersieger SG Hoechst Classique erst im Neunmeterschießen. Die SG Hoechst ist immerhin Erster der deutschen AH-Rangliste! Im Finale bezwang sie den Vorjahressieger Kickers Offenbach (u.a. mit Suat Türker) knapp mit 5:4.

Dabei hatte der SV Traisa die Sensation im Halbfinale auf dem Fuß, machte aus einem 0:2 gegen den haushohen Favoriten noch ein 2:2, ehe dann doch das Aus im Shoot-out erfolgte. Im Viertelfinale hatten sich die Traisaer überraschend mit 1:0 gegen Wald-Michelbach (Sieger 2011) durchgesetzt. In den Gruppenspielen gab es ein 2:1 gegen die DJK/SSG Darmstadt, ein 3:2 gegen den FSV Spachbrücken sowie gegen die Traditionsmannschaft von Darmstadt 98 ein 1:1, das den unerwarteten Gruppensieg bescherte. Im Spiel um Platz drei folgte dann eine denkbar knappe Niederlage gegen die „Lilien“, mit 4:5 nach Neunmeterschießen.

Damit blieb der SV Traisa in einem hochklassigen Starterfeld in sechs Spielen ohne Niederlage nach regulärer Spielzeit! Das verdient allen Respekt. Hier die erfolgreiche Mannschaft: Dennis Mahr (Tor), Kai Brandau, Ingo Hauke, Dennis Hemmel, Joachim Maixner, Marcus Rühl, Klaus Schreiber, Malcolm Sharp, Stefan Simon.

Ü 45-Altherrenfußballer 2012 ungeschlagen

Die seit 5 Jahren als Spielgemeinschaft TSV Nieder-Ramstadt / SV 1911 Traisa gemeldete Altherrenfußballmannschaft kann voller Stolz nun "Winterschlaf" halten, denn das Team hat bei ihren Kleinfeldspielen in dieser Saison keine Niederlage hinnehmen müssen.

Einzig die SKG Bickenbach nahm den Fußballern beim 4:4 einen Punkt ab (und das hätte auch nicht sein müssen, denn unsere Ü 45 spielte das gesamte Spiel mit einem Mann weniger und holte in den letzten Spielminuten sogar noch einen 1:4-Rückstand auf - hm, denk ich an Schweden in der Nacht ... !!??).

Ihren Erfolg widmete die Mannschaft Dieter Rippert vom TSV Nieder-Ramstadt. Dieter war von 2008 bis 2010 in vielen Spielen der ruhende Pol in der Abwehr der Ü 45. Er verstarb im April dieses Jahres im Alter von nur 49 Jahren.

Im Laufe dieser Saison kickten 19 verschiedene Spieler für die Spielgemeinschaft, 11 aus Traisa und 8 aus Nieder-Ramstadt.

Während die Rämschter vorwiegend im Sturm für die Tore sorgten, standen die Traaser Kicker zumeist in der Abwehr ihren Mann. Wie man sieht, ein perfektes Zusammenspiel der einstigen Fußballrivalen.

Beim verdienten Bierchen nach dem letzten Spiel sieht man im Sportheim des SV Traisa von links nach rechts Gerd Lautenschläger, Peter Herold, Meinrad Blank, Stefan Simon, Werner Neddermeyer (alle SV), Alex Schütz (TSV), Claus Muth (SV) und Geralf Markert (TSV).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok